Biberwettbewerb 2015

Informatik-biber 2015
(09. – 13. November)
In diesem Schuljahr haben unsere Schüler der 5. bis 9. Klassen nun schon zum vierten Mal an dem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen. (insgesamt ü. 240.000 Teilnehmer)
Auch in diesem Jahr waren es wieder die Aufgaben, die den Informatik-Biber so attraktiv machten. Ihre Themen waren lebensnah und aktuell, die Bearbeitung war zunehmend interaktiv. Die Kinder und Jugendlichen, die sich in dieser Woche innerhalb der vorgegebenen 40 Minuten leichten bis schweren Aufgaben stellten, konnten oft direkt sehen, wie sich ihre Ideen auf die Lösung auswirken. Welche Blockaden in den Wasserkanälen löse ich, um Blumen zu wässern? Werden die Staumauern beseitigt, wird der Wasserfluss tatsächlich sichtbar. Auch kleine Programmieraufgaben zeigen ihre Wirkung und setzen Hebel in Bewegung. Für die Schüler ist es pure Motivation, wenn sie am Bildschirm mitverfolgen können, wie sich die Lösung entwickelt. „Mit dem Informatik-Biber gelingt es uns, das Interesse an Informatik sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Schulen selbst zu verstärken.“ erklärt Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF), die den Wettbewerb ausrichten und über Monate in internationaler Zusammenarbeit die Aufgaben entwickeln.
Besonders erfolgreich war das Team mit Alea Piatke und Lara Lesniewitsch (Klasse 5c) mit 168 Punkten und Ellen Eckers (Klasse 6c) mit ebenfalls 168 von 180 erreichbaren Punkten. Sie hatten alle schweren und leichten Aufgaben erfolgreich gelöst. Nur bei einer mittelschwere Aufgabe mussten Punkte abgezogen werden. Informatik, das ist nicht nur am Computer spielen, und dennoch sehr interessant und macht Spaß, war die einhellige Meinung unsere drei besten Mädchen beim diesjährigen Wettbewerb.
 
100_4838

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.