Hochsprung mit Musik

erstellt am: 06.01.2017

Einer langen Tradition folgend fand am 14.12.2016 der Wettkampf „Hochsprung mit Musik“ statt.
80 Sportler der klassen 5 bis 10 kämpften um wichtige Punkte für die Klassenwertung im Rahmen des Wettbewerbs „Sportlichste Klasse“. Eine tolle Stimmung trieb alle zu Höchstleistungen an.
Herausragend waren die Höhe von 1,65 m von Thore Bungeroth.

1. Platz: Leni Schuldt
2. Platz: Greta Lange
3. Platz: Zoe Bungeroth
3. Platz: Mara Nehls
(von links nach rechts)
1. Platz: Thore Bungeroth (rechts)
2. Platz: Tim Dewor (links)
3. Platz: Christoph Witteck (Mitte)

Tag der offenen Tür 2017

erstellt am: 21.12.2016

Lernmethoden-Training

erstellt am:

Das Lernen lernen!

Vielen Schülern, die als 5 Klässler zu uns kommen, ist gar nicht bewusst, dass hinter dieser Aussage viele Techniken stecken, die es ihnen enorm erleichtern, sich vermitteltes schulisches Wissen anzueignen.

Aus diesem Grund wird an unserer Schule jeweils zu Beginn der 5. Klassenstufe das Projekt „Lernmethoden-Training“ durchgeführt.

Ausgehend vom eigenen Lerntyp (visuell, auditiv, motorisch), den die Schüler vorher in einem ersten Projekttag für sich persönlich herausgefunden haben, lernen sie nun über mehrere Tage die entsprechenden Techniken und Vorgehensweisen, die ihnen das Lernen erleichtern, kennen und anzuwenden.
Das beginnt schon bei der effektiven Anfertigung von Hausaufgaben: Ausgehend von der eigenen Leistungskurve bestimmen die Schüler dabei die optimale Hausaufgabenzeit, deren Abfolge nach Schwierigkeitsgrad sowie das bewusste Einsetzen von Pausen.
Auch die sorgfältige und langfristige Planung von Leistungskontrollen und Klassenarbeiten mit Hilfe von Wochen bzw. Tagesplänen wird erarbeitet und geübt. Dass dafür das übersichtliche Führen des Hausaufgabenheftes eine große Rolle spielt, ist für viele Kinder neu. Sie lernen erledigte Hausaufgaben zu kennzeichnen, Vertretungsstunden auffällig zu verzeichnen sowie wichtige Notizen und Änderungen in die täglichen Pflichten planvoll einzubinden.
Eine weitere Voraussetzung für erfolgreiches Lernen sind ein angemessen gestalteter Arbeitsplatz (Schreibtisch) und die entsprechende Arbeitsatmosphäre im häuslichen Bereich.
Auch dies wird als umfangreiches Thema im Projekt aufgegriffen und individuell bearbeitet. Sorgfältig angefertigte und übersichtlich gestaltete Mitschriften (Tafelbilder), sowie ein ordentlich geführter Hefter sind unerlässlich, wenn es darum geht, sich vermitteltes Wissen einzuprägen.
Zum Abschluss des Projektes stehen Techniken, mit denen die Schüler in der Lage sind, die Konzentration zu bündeln sowie verschiedene Entspannungsübungen, im Mittelpunkt der Übungsstunden.
Mit diesen hilfreichen Strategien und Techniken sind unsere Schüler  gut gerüstet, um die persönlich angestrebten Leistungen zu erbringen und erfolgreich lernen zu können.

Schulweihnachtsfeier

erstellt am: 06.12.2016

web_weihnachten_2016

KRIEG: Stell dir vor, er wäre hier.

erstellt am: 25.04.2016

Der Klassenraum wird zum Theatersaal, die Sitzreihe zum Bühnenbild, die Tafel zur Kulisse. Mit dem Klassenzimmerstück „Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“ wurden 90 Unterrichtsminuten in den Klassen 9a/b 10a/b zu einem besonderen Erlebnis.

Stell dir vor, es ist Krieg – nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa. Das Stück erzählt in eindrucksvoller Klarheit von den Schrecken des Krieges, von Flucht und Vertreibung.

Das Klasssenzimmerstück kam sehr gut bei den Schülern an und regte zum Nachdenken an.

Klassenfahrt Klasse 10a 2016

erstellt am: 06.04.2016

CIMG5483

Klassenfahrt Klasse 10b 2016

erstellt am:

Die Klasse 10b ist auf Klassenfahrt in Leipzig. Zusammen tauchen sie tief ab, klettern hoch
hinaus und streicheln wilde Tiere. Zur Entspannung fahren wir Achterbahn bis
keine Frisur mehr sitzt.
10b 2016

 

Lesewettbewerb 2016

erstellt am: 09.03.2016

Pia Hornung, Schülerin der 6c unserer Schule, stellte sich am 2.3.16 der Herausforderung, gegen neun weitere beste Vorleser und Vorleserinnen anderer Schulen des Kreises Vorpommern/ Rügen anzutreten. Im November 2015 hatte sie sich als Siegerin ihrer Jahrgangsstufe auf Schulebene für diesen Ausscheid qualifiziert.
Zur vierköpfigen Jury gehörten die Buchhändlerin, Frau Nietsche, als Vertreterin der Wossidlo- Buchhandlung in Ribnitz, Frau Brose, Leiterin der hiesigen Kinder- und Jugendbibliothek, Frau Wippermann, Landtagsabgeordnete sowie die Siegerin des letztjährigen Vorlesewettbewerbs, Ann-Orte Wendt aus Zingst.
Pia lieferte auch hier eine souveräne und außerordentliche Leistung beim Vorlesen ihres vorbereiteten Buches („Ich bin Malala“) sowie auch beim Vortrag des unbekannten Textes ab.
Mit „Gänsehaut-Effekt“ las sie aus dem preisgekrönten Roman „ Der Träumer“ vor, in dem die Lebensgeschichte des berühmten chilenischen Schriftstellers Pablo Neruda erzählt wird.
Wohlverdient kürte die Jury Pia zur Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene, was sie mit einem strahlenden Lächeln engegennahm.
Nun wird Pia unsere Schule beim Landeswettbewerb in Schwerin vertreten und dafür drücken wir alle ihr beide Daumen.
i.A. Solveig Starck

Pia Hornung (in der Mitte des Bildes)

20160302_11202020160302_112216

Biberwettbewerb 2015

erstellt am: 27.11.2015

Informatik-biber 2015
(09. – 13. November)
In diesem Schuljahr haben unsere Schüler der 5. bis 9. Klassen nun schon zum vierten Mal an dem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen. (insgesamt ü. 240.000 Teilnehmer)

Auch in diesem Jahr waren es wieder die Aufgaben, die den Informatik-Biber so attraktiv machten. Ihre Themen waren lebensnah und aktuell, die Bearbeitung war zunehmend interaktiv. Die Kinder und Jugendlichen, die sich in dieser Woche innerhalb der vorgegebenen 40 Minuten leichten bis schweren Aufgaben stellten, konnten oft direkt sehen, wie sich ihre Ideen auf die Lösung auswirken. Welche Blockaden in den Wasserkanälen löse ich, um Blumen zu wässern? Werden die Staumauern beseitigt, wird der Wasserfluss tatsächlich sichtbar. Auch kleine Programmieraufgaben zeigen ihre Wirkung und setzen Hebel in Bewegung. Für die Schüler ist es pure Motivation, wenn sie am Bildschirm mitverfolgen können, wie sich die Lösung entwickelt. „Mit dem Informatik-Biber gelingt es uns, das Interesse an Informatik sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Schulen selbst zu verstärken.“ erklärt Dr. Wolfgang Pohl, Geschäftsführer der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF), die den Wettbewerb ausrichten und über Monate in internationaler Zusammenarbeit die Aufgaben entwickeln.
Besonders erfolgreich war das Team mit Alea Piatke und Lara Lesniewitsch (Klasse 5c) mit 168 Punkten und Ellen Eckers (Klasse 6c) mit ebenfalls 168 von 180 erreichbaren Punkten. Sie hatten alle schweren und leichten Aufgaben erfolgreich gelöst. Nur bei einer mittelschwere Aufgabe mussten Punkte abgezogen werden. Informatik, das ist nicht nur am Computer spielen, und dennoch sehr interessant und macht Spaß, war die einhellige Meinung unsere drei besten Mädchen beim diesjährigen Wettbewerb.

 

100_4838

Potentialanalyse

erstellt am: 20.10.2015

Die Schüler der 7. Klassen führen jedes Jahr im Bildungszentrum Damgarten eine Potentialanalyse durch. Diese ist ein Kompetenzfeststellungsverfahren zur Erfassung der Personal- Sozial- und Methodenkompetenz von Schülern. Im Ergebnis der zweitägigen Potentialanalyse entsteht ein Fähigkeitsprofil, welches in individuellen Feedbackgesprächen ausgewertet wird.

DSCI0053DSCI0055DSCI0056DSCI0057

 
DSCI0064DSCI0065DSCI0067DSCI0070

« Ältere Einträge