Pilotprojekt – Entfall der Mindestentfernung in der Schülerbeförderung

Aushang_für_Schulen_Pilotprojekt_Mindestentfernung

Pilotprojekt:

Entfall der Mindestentfernung in der Schülerbeförderung – kostenfreie Mitnahme in den Linienbussen der VVR

Sehr geehrte Eltern,

lt. Kreistagsbeschluss vom Frühjahr 2019 ist beabsichtigt, die Mindestentfernung für die Teilnahme an der öffentlichen Schülerbeförderung entfallen zu lassen. Aus diesem Grund startet für den Monat November das o.g. Pilotprojekt.

Vom 01. bis 30.11.2021 können alle Schüler*innen, die aufgrund der Unterschreitung der Mindestentfernung gemäß § 4 der Schülerbeförderungssatzung des Landkreises Vorpommern-Rügen bisher keine Sammelzeitkarte („Busausweis“) haben, kostenfrei das bestehende Fahrplanangebot der VVR nutzen, um von ihrem Wohnort zur Schule und zurück zu gelangen. Die Beschränkung auf die Fahrtstrecke Wohnort – Schule entspricht den Regelungen der Schülerbeförderungssatzung. Allerdings wird seitens der VVR die vollumfängliche (ganztägige) Nutzung aller inkludierten Tarifwaben ab der Start- bis zur Zielhaltestelle toleriert.

Es ist wie folgt geplant:

  • Die anspruchsberechtigten Schüler*innen laden sich den Antrag von der Homepage der VVR (www.vvr-bus.de)

o Das Antragsformular ist ab dem 22.10.2021 verfügbar.  

  • Mit dem ausgefüllten Antrag holen sich die Schüler*innen in der Schule (Sekretariat) die Bestätigung mittels Schulstempel ab.
  • Mit dem vollständig ausgefüllten Antrag kann sich der / die Schüler*in direkt im Bus eine Fahrberechtigung holen. Die Ausgabe der Fahrberechtigung im Bus ist ab dem 22.10.2021 möglich.
  • Das Fahrpersonal sammelt bei Ausgabe der Fahrberechtigung den Antrag ein.
  • Der Fahrschein ist bei jeder Fahrt, jeweils beim Einstieg, auf die Buskasse zu legen. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine anonymisierte statistische Auswertung der Nutzung.

Alle Eltern werden gebeten, sich selbstständig über die möglichen Busverbindungen zu informieren.

Vergessene und verlorene Fahrscheine:

  • Hat ein/e Schüler*in seinen/ihren Fahrschein vergessen, kann er/sie sich im Bus einmalig einen separaten Fahrschein aushändigen lassen, der nur an diesem einen Tag gültig ist.
  • Hat ein/e Schüler*in seinen/ihren Fahrschein verloren, ist eine erneute Beantragung erforderlich.

Hinweise zur Schulorganisation für die Klassen 7 – 9 ab dem 08.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 – 9,
laut Hinweisen des Bildungsministeriums MV erfolgt ab Montag, 08. März 2021 der Unterricht in den o.g.
Jahrgangsstufen grundsätzlich im Wechselunterricht.

1. Für den Wechsel von Präsenzunterricht und häuslichem Lernen wird wie folgt verfahren:
– Die Klassen werden in jeweils 2 Gruppen (A und B) eingeteilt, so dass feste und konstante Lerngruppen gemäß Hygieneplan für SARS-CoV-2 gebildet werden.
– Die Einteilung erfolgt durch den Klassenleiter und wird in der Lernplattform „itslearning“ allen mitgeteilt.
– Es erfolgt ein wöchentlicher Wechsel der Gruppen.
– Die Gruppe A beginnt am 08.03. mit dem Präsenzunterricht (es besteht Präsenzpflicht) in der Schule laut Stundenplan, während sich die Gruppe B im häuslichen Lernen befindet. Am 15.03. wird dann entsprechend gewechselt.- Der Raumplan wird auf dem Vertretungsplan bekanntgegeben.
– Hinweise zum häuslichen Lernen erfolgen durch den Klassenleiter.

2. Informationen zur Leistungsbewertung:
– Im 2. Schulhalbjahr sollen mindestens eine Note und höchstens zwei Noten für sonstige Leistungen erteilt werden.
– Wenn Schülerinnen und Schüler ihre Noten verbessern wollen, soll dies unter Berücksichtigung der schulorganisatorischen Möglichkeiten umgesetzt werden.

3. Bitte denkt daran, dass ihr die Gesundheitsbestätigungen (2- mal) unterschrieben mitbringt. Die entsprechenden Formulare sind auf der Homepage der Schule hinterlegt.
Außerdem besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen eines Mund- Nasen- Schutzes auch während der Unterrichtszeit. Sollte jemand vom Tragen eines MNS befreit sein, ist ein ärztliches Attest in der
Schule vorzulegen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung

Formular zur Gesundheitsbestätigung. 08.03.2021pdf

"Tag der offenen Tür 2021"

Liebe Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen, sehr geehrte Eltern,

in den Jahren zuvor beherrschten am „Tag der offenen Tür“ Heiterkeit und Frohsinn die Räume der Regionalen Schule „Rudolf Harbig“.
In diesem Jahr ist alles etwas anders, das heißt, dass der „Tag der offenen Tür“ entfällt und es keine Möglichkeit geben wird, sich in der Schule umzuschauen.
Die Anmeldung für die weiterführende Schule wird auch in diesem Jahr über die jeweiligen Grundschulen der Schülerinnen und Schüler erfolgen.

Download: Flyer als PDF

Nutzung von digitalen mobilen Endgeräten

Sehr geehrte Eltern,
die Stadt Ribnitz-Damgarten stellt den Schülerinnen und Schülern der Regionalen Schule „Rudolf Harbig“, 18311 Ribnitz-Damgarten bei Bedarf befristet für die Zeit der Corona-bedingten Schulschließungen bzw. des eingeschränkten Schulbetriebs eine begrenzte Anzahl mobile Endgeräte kostenfrei zur Ausleihe zur Verfügung. Hierdurch sollen primär diejenigen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zur Teilnahme am digitalen Unterricht erhalten, denen in ihrem häuslichen Umfeld andernfalls kein digitales Endgerät zur Verfügung steht bzw. die über keinen ausreichenden Zugang zu einem Endgerät verfügen.
Sollte dieses für Ihre Kinder zutreffend sein, melden Sie sich bitte telefonisch in der Schule unter der Telefonnummer: 03821/62019 oder per Mail: realschule-damgarten@t-online.de.
Die Schulleitung

Tag der offenen Tür 2020

Am 16.01. 2020 ist wieder „Tag der offenen Tür“ an der Regionalen Schule Rudolf Harbig.
Wir freuen uns sehr über ihren/deinen Besuch.
Flyer Tag der offenen Tür 2020
(zum Vergrößern bitte anklicken)